Suche

Das Presbyterium der Keirchengemeinde Niederdresseldorf unterteilt sich in die drei Ortspresbyterien Niederdresseldnorf, Holzhausen und Lützeln. Zur Zeit sind folgene Gemeindeglieder als Presbyter berufen:

Niederdresselndorf:

Eberhard Beilharz

Jugend

Finkenweg 1

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Robin Freund

 

Schwalbenweg 16

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ilse Georg

stellvertrende
Baukirchmeisterin

Hoher Weg 13

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Marianne Paesler

Jugend

Zur Hirzgabel 15

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Holzhausen:

Gottfried Bäumer

Kreissynode

Vor dem Scheid 5

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Burkhard Köhler

Finanzkirchmeister

Hainstr. 11

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ulrich Kretzer

Baukirchmeister

Berliner Str. 6

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kiddy Rämsch-da Costa

Diakonie

Lange Gewann 12

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Lützeln:

Ute Kluczyk

Mission, Gemeindeaufbau

Kleertsweg 5

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In Lützeln ist eine Stelle vakant.

celebrat10ns - ...
Daniel Harter u...
Abendgottesdien...
Thilo am Klavie...
Technik
Im Anschluß ein...
Wandern
Daniel Harter u...
Der Leitvers
Gemeindehaus in...
letter from hea...
Abendgottesdien...
Band
letter from hea...
Macht ihr das a...

Tageslosung

Es ist keine aktuelle Losung vorhanden, bitte informieren Sie den Webmaster.

Schon gelesen?

Worte zur Jahreslosung 2017

Sie haben Hochkonjunktur: die Herzen. In allen Variationen begegnen sie einem. Auf Postkarten, auf dem T-Shirt, in Blumensträußen, sogar an Hauswänden habe ich sie schon entdeckt. Bei Hochzeiten schmücken sie oftmals als Luftballons diesen besonderen Tag. Aber auch in Zeiten der Trauer und des unfassbaren Leides drücken sie eine irgendwie ohnmächtige Form der Menschlichkeit aus. Von der Liebe sollen sie erzählen. Manchmal sogar nur noch die Liebe beschwören. Ehrliche, unverfälschte und bedingungslose Liebe. Sie mögen kitschig anmuten. Aber mit diesen Herzen wollen viele Menschen durchaus eine tiefe Sehnsucht ausdrücken. Wonach? Vielleicht nach einer Welt, in der es auf keinen Fall herzlos zugehen soll. Vielleicht, um einen Traum von vollkommener Liebe zu träumen, in dem es keine Beziehungsprobleme, keine Zwielichtigkeitenund auch keine Kurzlebigkeit gibt. Eigentlich sollen sie ausdrücken, dass wir selbst ein wenig anders, besser und eben fast wie neu sein könnten, wenn wir die Liebe dauerhaft bei uns beherbergen könnten.

Weiterlesen ...