Suche

Das Jahr 2014 liegt hinter uns und in 2015 warten wieder viele Aktionen auf uns.

Im vergangenen Jahr haben wir das eXtraktikum und die Teenkreis-Spezials neu eingeführt. Zu unserer großen Freude wurden sie gut angenommen und werden nun auch weiterhin Bestandteil der eXtrakt²-Arbeit sein. Besonders freuen wir uns, dass im Rahmen der Teenkreis-Spezials die Zusammenarbeit mit den beiden Gemeinschaften in Holzhausen und Niederdresselndorf verbessert wurde. Außerdem wurden auch durch das eXtraktikum einige Katechumenen für die Mitarbeit in den einzelnen Teams zur Vorbereitung der Gottesdienste begeistert. Auch das ein erfreuliches Ergebnis.

Für alle diejenigen, die unsere bekannte Domain, also www.kirchengemeinde-niederdresselndorf.de, zu sperrig und zu lang finden, für die gibt es Abhilfe. Ich habe eine kurze Version beantragt. Warum sollte man seine Inklusivdomains nicht nutzen? Ab sofort kommt man auch über

www.kige-ndd.de

auf die bekannte Homepage. Küzer ging es nicht: www.kg-ndd.de ist schon in Verwendung. Von wem, müsst ihr selbst rauskriegen.

Auch diese Jahr findet wieder der lebenige Advent statt. Wie in den letzten Jahren trifft man sich jeden Abend an einem anderen Haus und nimmt sich die Zeit für ein paar besinnliche Momente im Advent. Alle wichtigen Informationen im Artikel.

Auch in diesem Jahr wollen wir wieder mitmachen:

Mitpacken - Spenden - Mitmachen - Beten Großes bewirken mit kleinen Dingen!

Herzliche Einladung an alle interessierten Sängerinnen und Sänger!

Am Sonntag, den 19. Oktober 2014 findet um 10.00 Uhr unsere Allianz-­‐ Herbstveranstaltung statt. Auf vielfachen Wunsch wollen wir für diesen Tag noch einmal einen Projektchor zusammen stellen.

Glücksbringer – Jugend-Sommer-Andachten 2014 im Internet

Jugendprojekt des  Evangelischen Kirchenkreises Siegen

Am ersten Ferienwerktag, am Samstag, 5. Juli 2014, startet das kirchliche Sommerprojekt im Siegerland und auch darüber hinaus. 46Jugend-Sommer-Andachten, für jeden Ferientag eine, haben Jugendliche, Ehrenamtliche in der Jugendarbeit und Hauptamtliche im Evangelischen Kirchenkreis Siegen verfasst. Unter dem Motto „Glücksbringer“ haben die 47 Autorinnen und Autoren zu Bibeltexten überwiegend aus den Psalmen und dem Johannesevangelium ihre Gedanken aufgeschrieben. Sie sind dem Glück ganz unterschiedlich auf der Spur. Die Texte handeln von Menschen, die ganz schön tief drin in einem Misthaufen stecken, von Menschen, die echte Pechbringer erleben und damit umgehen. Sie handeln aber auch von Menschen, die heilsame, glückbringende Begegnungen mit Jesus erleben.

Am 06. und 07. März 2014 gestaltet Pfr. Heuschneider wieder das "Wort zum Tag" beim Evangeliums-Rundfunk.
Er wird beim ERF Radio um 06.20 Uhr (mit Wiederholungen) sowie bei ERF eins ausgestrahlt, was entweder über Satellit oder Kabel ausgestrahlt wird. Es kann aber auch beim Evangeliums-Rundfunk übers Internet gehört werden.

Am Montag beginnt die Allianzgebetswoche. Zum Auftakt ist eine Gebetskonzert mit Beate Ling vorgesehen. Stattfindet es in der FEG Holzhausen ( Baptisten), Zum Großen Stein 16, 57299 Burbach um 19:30 Uhr.

Der Eintritt ist frei! Plakat

Für jung und al...
Band
Moderation
celebrat10ns - ...
Hartmut Nitsch
Ausstellung
kurzes Intervie...
Grüße vom Pflas...
letter from hea...
Talk, talk, tal...
Abendgottesdien...
Gemeindehaus in...
Forellen
Hartmut Nitsch
Volle Action!

Tageslosung

Tageslosung von Donnerstag, 27. Juni 2019
Gott spricht: Von nun an lasse ich dich Neues hören und Verborgenes, das du nicht wusstest.
Gott hat uns wissen lassen das Geheimnis seines Willens nach seinem Ratschluss, den er zuvor in Christus gefasst hatte.

Schon gelesen?

Meinen Bogen habe ich gesetzt in die Wolken!

Diese Skulptur aus Yad Vashem beeindruckt mich immer wieder. Sie steht dort als Mahnmal auf der Erinnerungsstätte an den Holocaust im Dritten Reich, einige Kilometer außerhalb der Altstadt Jerusalems. Da erkennt man Janusz Korczak, ein Erzieher und Arzt aus Polen. Um ihn herum stehen ganz eng die Kinder, die ihm in einem jüdischen Waisenhaus anvertraut wurden. Sie blicken verängstigt, ja fast erstarrt. Als diese
Kinder von deutschen Soldaten in ein Konzentrationslager abtransportiert wurden, ließ sie Korczak nicht im Stich. Freiwillig blieb er an ihrer Seite. Und als die Kinder dort 1942 umgebracht wurden, ging er mit ihnen gemeinsam in den Tod. Mich beeindruckt der Mut und die Treue dieses polnischen Lehrers zu seinen Schülern.

Weiterlesen ...