Suche

Kultur der Ehre:
Eine übernatürliche Umgebung aufrecht erhalten

von Danny Silk

Frei nach dem Motto "Wie würde Jesus ein Gruppe leiten?" beschreibt Danny Silk verschiedene Prinzipien, die er im Laufe der Jahre gelernt hat. Mich hat dieses Buch an vielen Stellen ermutigt zu hinterfragen wie wir als Christen Gemeinschaft leben und wonach wir uns ausrichten.

Timo Steinbring

 

Neues Denken - Neue Vollmacht:
Wie man zu einem Leben voller Wunder kommt

von Bill Johnson

Klappentext: «Du kannst ein Leben im Übernatürlichen führen. Eigentlich sollte das für dich genauso alltäglich sein wie Gebet, Lobpreis und Bibellesen. Es ist ein Teil dessen, was Jesus für uns am Kreuz errang.
Heilung, Befreiung, Zeichen und Wunder sind das Erbe aller Nachfolger von Jesus Christus und selbstverständliche Bestandteile des Reiches Gottes. Neues Denken, neue Vollmacht kann dir helfen, die Scheuklappen religiöser Begrenzungen zu entfernen und dein Denken zu erneuern, damit durch dich Verlorene gerettet und ganze Städte verwandelt werden.
Auch du kannst deinen kraftlosen intellektuellen Glauben hinter dir lassen und stattdessen in übernatürlicher Autorität die Macht und Herrlichkeit Gottes in dieser Welt entfesseln!»

In welcher Erwartung leben wir Christsein? Beschränken wir Gottes Möglichkeiten auf unsere eigenen. Erwarten wir Gottes wirken mit Zuversicht?

Timo Steinbring

Tageslosung

Tageslosung von Dienstag, 19. November 2019
Wenn sie auch wider dich streiten, werden sie dir dennoch nichts anhaben können; denn ich bin bei dir, spricht der HERR, dass ich dich errette.
Das Reich Gottes steht nicht in Worten, sondern in Kraft.

Schon gelesen?

Gott bringt seine Kinder im Dunklen zu Bett

Nun befinden wir uns schon wieder im letzten Viertel dieses Jahres. Die Tage werden spürbar kürzer. Die zunehmende Dunkelheit – besonders im November und Dezember – schlägt manchem aufs Gemüt. Neulich las ich auf einem Kalender folgendes Wort: „Gott bringt manchmal seine Kinder im Dunklen zu Bett“. Gemeint war natürlich, dass uns im Leben nicht nur die Sonnenseiten begegnen werden. Gott bleibt auch in den dunklen Stunden an unserer Seite. So spüren es auch
viele Beter in den Psalmen. Mir imponiert z.B. Psalm 73 sehr. Der Beter ist eine absolut „ehrliche“ Haut. Offen spricht er aus, wie sehr er unter seinen Fragen und Zweifeln leidet: „Als es mir wehe tat im Herzen und mich stach in meinen Nieren... da war ich wie ein Tier vor dir“ (Vers 21 + 22).

Weiterlesen ...